LOGO polizei sv

PADDELN ab 17.11.2020

Liebe Mitglieder und Sportler!

Ab 17. November 2020 gibt es neue Beschränkungen bzgl. der Sportausübung.

Nachdem sich unser Bootshaus auf einer Sportanlage befindet, ist ab Dienstag 17. November 2020 kein Paddeln möglich, d.h. das Bootshaus sowie die Polizeisportanlage bleiben zum Zwecke der Sportausübung bis auf weiteres geschlossen.

Siehe: https://www.polizeisv-wien.at/

Wir bitten um Euer Verständnis und sollte es zu Änderungen kommen, sind wir bemüht diese rechtzeitg bekannt zu geben.

Haltet Euch bitte immer an die von der Bundesregierung beschlossenen Verordnungen.

Wir sehen uns bald beim Bootshaus!

Margit, Lukas und Andi wünschen Euch alles Gute und g‘sund bleiben!

FaceBook

PADDELN AB 03.11.2020

Liebe Mitglieder und Sportler!

Ab 03. November 2020 gibt es neue Beschränkungen bzgl. der Sportausübung.

Es ist das Paddeln bis auf weiteres erlaubt und zu diesem Zweck ist der Eingang auf die Polizeisportanlage von Montag bis Freitag von 08.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.
Das Verweilen auf der Anlage ist nur auf die Dauer der Sportausübung beschränkt und ist bis spätestens 16.00 Uhr wieder zu verlassen.

Paddeln ist im Einer erlaubt und bitte beachtet im Bereich des Bootshauses auf den Mindestabstand von 1m.

Umziehen könnte Ihr Euch im Bootshaus, Duschen ist derzeit nicht möglich.

Ein Drachenboottraining am Sonntag Vormittag ist derzeit nicht möglich, ebenso die Benützung des Fitness- und Wellness-Bereiches, der Gymnastikhalle sowie die Garderoben im Hauptgebäude.

Haltet Euch bitte immer an die von der Bundesregierung beschlossenen Verordnungen.

Die neu gewählte Sektionsleitung Margit, Lukas und Andi wünschen Euch alles Gute und g‘sund bleiben!

 

FaceBook

GYMNASTIK ab Oktober 2020

Unsere Gymnastikstunden mit Karin starten am 02. Oktober 2020 - jeden Dienstag um 18.00 Uhr.

Derzeit sind durch die COVID19-Beschränkungen nur 6Teilnehmer pro Stunde erlaubt.

Anmeldung bitte direkt bei unserer Karin.

Wir freuen uns auf Euch!

FaceBook

ÖSTM Ottensheim August 2020

Österreichische Meisterschaften im Kajak und Canadier 2020

Wie alle anderen Sportarten, wurde auch der Kanu-Sport durch die Covid-19 Pandemie heuer stark beeinträchtigt.
Rennabsagen und ein Trainingsverbot zu Beginn der Saison stellten uns vor große Probleme, dennoch versuchten wir im Rahmen der erlaubten Möglichkeiten das Maximum an Trainingseinheiten zu absolvieren und unsere Motivation hoch zu halten.

Umso erfreulicher war es dann als feststand, dass nach einer Terminverschiebung die Österreichischen Meisterschaften im Kanu-Rennsport im August doch noch stattfinden werden.

Austragungsort war wie in den letzten Jahren die Regattastrecke in Ottensheim bei Linz/OÖ.

Zur Vorbereitung für die Staatsmeisterschaften nahmen wir an den Oberösterreichischen und Niederösterreichischen Landesmeisterschaften teil. Dort zeigten unsere Sportler bereits ihr Können und wir fuhren voll Selbstvertrauen am Fr. den 21. August nach Ottensheim.

Die Meisterschaft begann wie immer mit der Mannschaftsführerbesprechung, wo der gesamte Rennablauf besprochen und die Nennungen festgelegt werden. Pünktlich um 14.00 Uhr begann diese Besprechung, an der unser Mannschaftsführer und Jugendtrainer, Lukas GRÜNANGER teilnahm.

Die Sportler bereiteten sich in der Zwischenzeit auf den ersten Start vor, die Rennen wurden am Freitag mit den 1.000 m Bewerben gestartet.

In der Klasse Herren Junioren errang Marco KUNISCH den 4. Platz, bei den Masters C Wolfgang BAYER den 5. Platz und in der Meisterklasse Herren Lukas GRÜNANGER den 6. Rang.

Da erst ab der Klasse Schüler A (13-14 Jahre) die 1.000 m Distanz gefahren wird – in dieser Klasse hatten wir niemand am Start - hatten unsere Jüngsten, welche in der Klasse Schüler B (11– 12 Jahre) starteten, noch keine Rennen.

Am nächsten Tag standen die schon stärker besetzten 500 m Distanzen am Rennplan.

Wie schon am Vortag belegte Marco KUNISCH in der Klasse Junioren den undankbaren 4. Platz, Wolfgang BAYER wurde in der Klasse Masters C fünfter.

Besonders erfreulich war der zweite Platz in der stärksten Klasse, Herren Meisterklasse durch Lukas SCHUSTER. Lukas FISCHER belegte Platz 4.

Im Zweier erreichten die beiden den Sieg, auf Rang 4 platzierten sich Lukas GRÜNANGER und Bogdan MURESAN. Im Vierer – Kajak belegte unser Team den zweiten Platz.

Für die PSV-Wien besonders interessant war das stark besetzte Teilnehmerfeld der Klasse männl. Schüler B.

Nach dem Zieleinlauf war der Jubel groß, Lukas KORNPROBST gewann, 3. wurde Christopher KNOLLMAYER. Jan EHRENBERGER mit Platz 5 und Philip LEHNER auf Rang 9 zeigten auch ihr Können.

Lukas KORNPROBST und Jan EHRENBERGER gewannen auch die Kategorie K2 (Zweier Kajak), vierte wurden Christopher KNOLLMAYER und Philip LEHNER.

Den Abschluss bildeten am Sonntag die Rennen über 200m und die Langstrecke über 2.000 m für Schüler B und C sowie über 5.000 m für alle anderen Klassen.

Im Sprint zeigte Lukas FISCHER dass auch er gewinnen kann, Lukas SCHUSTER wurde Dritter. Mit Rang 5, Bogdan MURESAN und Rang 7, Stefan ACKERL waren zwei weitere PSV-Sportler im Finale.

Auch im Zweier der Herren Meisterklasse freuten wir uns mit Lukas FISCHER und Lukas SCHUSTER über einen Sieg. Im Vierer errangen wir den zweiten Platz.

Bei den Oldies erreichte Wolfgang BEYER in der Klasse Masters C ebenfalls den zweiten Platz über 200 m.

Noch besser war unsere Nachwuchsmannschaft in der Klasse Schüler B!

Über die Ziellinie fuhren als Erster Lukas KORNPROBST vor Christopher KNOLLMAYER.

Auch im Zweier zeigte unser Nachwuchsteam starke Leistungen, Rang eins (KORNPROBST/EHRENBERGER) und drei (KNOLLMAYER/LEHNER) war das Ergebnis.

Auf der Langstrecke über 2.000m erreichte Lukas KORNPROBST den 2., Christopher KNOLLMAYER den 4. und Jan EHRENBERGER den 5. Platz.

Bei den Junioren, welche die Distanz über 5.000m fuhren, belegte Marco KUNISCH wieder Rang 4, in der Meisterklasse kam Lukas SCHUSTER auf Rang 2.

Besonders gut war das Wetter, an allen drei Renntagen schien die Sonne, kein Wind störte den Rennablauf. Ein kurzer Regenschauer war auch einmal dabei, störte aber nicht.

Positiv bewerten können wir die Leistungen in der Nachwuchsklasse Schüler B und teilweise auch die Herren-Meisterklasse. Leider fehlen uns Sportler in den wichtigen Klassen, Schüler A, Jugend und Junioren. Speziell bei den Mädchen/Damen und in unserer alten Domäne, dem Canadier haben wir Aufholbedarf.

 

Als Sektionsleiter bedanke ich mich bei allen Sportlern und Betreuern für ihre Leistungen und hoffe, auch im nächsten Jahr wieder über Siege jubeln zu dürfen.

Hier geht´s zu 

Andreas Mann

Sektionsleiter Kanu

 

FaceBook

Oberösterreichische Landesmeisterschaft im Kajak

25.7. bis 26.7.2020 in Ottensheim

Nachdem uns ja Corona den kompletten Terminplan durcheinander gebracht hat, gab es Ende Juli dann die ersten Rennen. In Ottensheim wurden die Oberösterreichischen Meisterschaften ausgetragen.

Unser Team war relativ klein - aufgrund der Verschiebung waren schon Urlaube geplant - nur 8 Sportler starteten. Aber jene, die dabei waren, wurden sehr gefordert. Ein so großes und starkes Teilnehmerfeld gab es bei einer nationalen Meisterschaft schon lange nicht mehr. Bei den Herren in der Meisterklasse wurden sogar bei allen Rennen  K1 Vorläufe gefahren.

Es gab sehr viele spannende Rennen, wo erst knapp vor der Ziellinie die Entscheidung über Sieg und Niederlage gefallen ist. Am Ende der Veranstaltung gelang es der PSV mit nur 8 Sportlern in der Vereinswertung den 2. Platz von 13 teilnehmenden Vereinen zu erringen.

Gratulation an Alle die mit dabei gewesen sind.

Hier gibt's die Fotos und das ERGEBNIS der Regatta. 

 

Anfang August sind dann in Weitenegg die Niederösterreichischen Landesmeisterschaften und Ende August die Österreichischen Staatsmeisterschaften. Bei der Staatsmeisterschaft, dem Höhepunkt der Rennsaison, sind wir dann hoffentlich auch wieder alle vorne mit dabei.

Barbara

 

FaceBook

Trainingslager Kanu Nachwuchs in Obertraun am Hallstätter See

Lange Zeit war es nicht ganz klar, ob wir nun wie gewohnt unser Trainingslager Anfang Juli in Obertraun abhalten können. Doch 4 Wochen vor unserer Anreise kam die erlösende Nachricht - wir können kommen.

Am Samstag, den 4.7. fuhren daher 5 Nachwuchssportler, 3 Breitensportler und 3 Trainer nach Obertraun.

Dort angekommen, wurden im Seebad einmal die Boote abgeladen und es gab dann bereits eine erste Trainingseinheit mit den Kids. Zum ersten Mal fuhr auch unser neuer Trainer Zoran mit uns mit.

Anschließend wurden im BSFZ Obertraun die Zimmer bezogen und mit Tennis die Zeit bis zum Abendessen verbracht.

Die nächsten Tage wurden für ein intensives Technik- und Ausdauertraining genutzt. Das Wetter war während der Woche optimal für uns - Sonne und fast windstill.

Abends hatten wir mit Karin 2x eine Stretch-Einheit und an einem Abend steckte ich in der Anlage einen Orientierungslauf aus. Da wir die einzige Sportgruppe waren, konnten wir uns hier frei entfalten und kamen niemanden in die Quere.

Dienstag Nachmittag war dann unser einziger ½ Regentag. Wir verzogen uns in die Halle und den Gymnastikraum zu einem Zirkeltraining. Die Erwachsenen nutzen die Kraftkammer.

Mittwoch war dann unser trainingsfreier Tag und wir fuhren nach Strobl, mit dem Schiff nach St. Wolfgang und mit der Schafbergbahn hinauf auf den Schafberg. Der vermutlich gemütliche Ausflug wurde dann doch nicht so gemütlich, da die Forststraße, die ich hinunter gehen wollte, gesperrt war. Fast 3 Stunden ging es steil bergab. Unsere Trainingsgruppe „Breitensport“ wählte dafür den Anstieg zu Fuß hinauf zum Gipfel und fuhren dann mit der Bahn ab der Mittelstation wieder nach St. Wolfgang. Also - auch schweißtreibend. Die Kinder belohnten Lukas und ich dann noch mit Fahrten auf der Sommerrodelbahn.

Donnerstag stand dann eine längere Ausdauerfahrt am Hallstättersee am Programm. Zum ersten Mal überquerten wir auch mit den Kids den See und nach 15 km Fahrt fielen manche - auch ich - am Ende aus dem Boot. Karin versuchte noch abends unsere Muskeln zu retten, aber ob ihr das so richtig gelungen ist ? Anschließend gab es dann eine Videoanalyse mit Zoran, der an einigen Tagen fleißig mitgefilmt hat.

Leider war am Freitag das Trainingslager dann auch schon wieder zu Ende. Noch eine kurze Einheit am Vormittag - Boote aufladen - Mittag essen und dann ging es heimwärts. Sehr ruhig war es im Bus J

Ich danke allen - den Kindern, den Traininern und auch unseren Breitensportlern, dass sie mit dabei waren. Es hat wieder einmal viel Spaß gemacht.

Barbara

 

FaceBook

Sportbetrieb ab 15. Juni 2020

 

Liebe Mitglieder, Paddler und Gäste unserer Homepage!

Ich darf euch mitteilen, dass nach langer Zeit ohne Paddeln, nun folgendes wieder erlaubt ist:

Paddeln alleine im Boot bzw. im Mannschaftsboot K2, K4 und im Drachenboot mit Sitz-Abstand wieder erlaubt.

Bitte beachtet im Bereich des Bootshauses und beim Umziehen in der Lobby auf den Mindestabstand von 1m - beim Sport Indoor 2m.

Die aktuelle Mitgliedskarte liegt in der Lobby - Bitte beim Abholen "Sektion Kanu" dazusagen.

Aktuelle Infos zur Polizeisportanlage findet ihr hier: www.polizeisv-wien.at.

Haltet Euch bitte immer an die von der Bundesregierung beschlossenen Verordnungen.

Gesund bleiben und bis bald im Boot!

 

FaceBook

Förderer/Sponsoren

ASKOeLogo rot RGB
btn 3419
pkd
Facebook Image

Administration

Copyright © 2013. All Rights Reserved.